Der vollständige Leitfaden für die Pflege der kanarischen Dattelpalme (Phoenix Canariensis).

Das Kanarische Dattelpalmeauch bekannt als Phoenix Canariensis oder Kanarische Dattelpalme, Schlanke Dattelpalme, ist eine beliebte Palmenpflanze, die von Gartenliebhabern auf der ganzen Welt geliebt wird.

Diese Palme, die für ihren geringen Pflegeaufwand und ihr langsames Wachstum bekannt ist, wird Ihren Garten wahrscheinlich mit ihren grünen Blättern beleben. Aber nur, wenn Sie lernen, wie man sich richtig darum kümmert, damit es gedeiht.

Glücklicherweise ist die Pflege Ihrer kanarischen Dattelpalme nicht allzu schwierig – solange Sie unsere Richtlinien in diesem Pflegeleitfaden für kanarische Dattelpalmen befolgen. Jetzt fangen wir an.

Die grundlegenden Pflegerichtlinien für jede kanarische Dattelpalme lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  • Wasser: Die kanarische Dattelpalme braucht gleichmäßig verteilte, feuchte Erde – versuchen Sie, die Erde nicht austrocknen zu lassen.
  • Licht: Bewahren Sie Ihren Phoenix Canariensis in einer Umgebung auf, in der er täglich volle Sonne bekommt.
  • Boden: Achten Sie darauf, die Kanaren-Dattelpalme in Erde mit gut entwässernden Eigenschaften zu halten, also idealerweise in Erde aus Lehm.

Und das war’s praktisch! Wenn Sie diese drei Faktoren in Schach halten, wird Ihre kanarische Dattelpalme wahrscheinlich alles haben, was sie braucht, um zu überleben und sogar zu gedeihen.

Wissenschaftliche / Botanische Aspekte

Botanisch gesehen, die kanarische Dattelpalme gehört zur Familie der Arecaceaedie Gattung Phoenix und die Art Canariensis, daher der wissenschaftliche (oder botanische) Name Phoenix Canariensis (FEE-niks kuh-nair-ee-EN-sis).

Wie andere Phönixe ist auch die kanarische Dattelpalme eine immergrüne Pflanze, was bedeutet, dass sie das ganze Jahr über in Ihrem Garten vorhanden sein wird.

Anbauregion

Sie fragen sich vielleicht, warum die Heimatregion Ihrer kanarischen Dattelpalme wichtig ist. Nun, wenn Sie wissen, woher Ihre Pflanze ursprünglich stammt, wissen Sie, welche Umgebungsbedingungen sie bevorzugt, und damit wissen Sie, wie Sie sie zu Hause replizieren können.

  Pflege eines Sansibar-Edelsteins (Zamioculcas Zamiifolia)

Vor diesem Hintergrund wird der Phoenix Canariensis am meisten an die Hitzezonen in der Region 10 – 12 und in Klimazonen zwischen 8, 9, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19 gewöhnt sein. 20, 21, 22, 23, 24, H1, H2.

Wachstum und Größe

Wachstum

In Bezug auf Größe und Wachstum Die kanarische Dattelpalme wächst relativ langsamwas jedem Pflanzenliebhaber die Arbeit leicht macht.

Größe

Aber was genau bedeutet das für Ihre kanarische Dattelpalme? Wie groß sollte ein Pot sein, wie hoch, wie breit darf er werden? Lassen Sie uns einsteigen…

Die Phoenix Canariensis kann bis zu 40′ – 60′ (12m – 18m) in 40′ – 60′ (12m – 18m) und 20′ – 40′ (6m – 12m) in 20′ – 40′ (6m – 12m) wachsen. .

Bewässerung

In Bezug auf die Bewässerung ist die kanarische Dattelpalme eine ziemlich komplizierte Pflanze, um die man sich kümmern muss. Dies liegt hauptsächlich daran, dass sie einen nicht so einfachen Bewässerungsplan und einen etwas unregelmäßigen Bewässerungsbedarf hat.

Insbesondere stimmen die meisten Experten darin überein, dass der Phoenix Canariensis gleichmäßig verteilten feuchten Boden benötigt – versuchen Sie, den Boden nicht austrocknen zu lassen.

Deshalb gilt sie als Pflanze mit relativ geringem Wasserbedarf.

Als Faustregel gilt, Sie sollten daran denken, Ihre kanarische Dattelpalme in Erde mit gut entwässernden Eigenschaften zu haltenda diese die richtigen Bedingungen für das Wachstum und Gedeihen Ihrer Pflanze garantieren.

Unserer Erfahrung nach funktioniert die berühmte „Daumen“- oder „Finger“-Probe am besten für die kanarische Dattelpalme, da Sie ihr damit immer die richtige Menge Wasser geben können – unabhängig von der Umgebung oder dem Standort wo Sie sich entscheiden, es zu behalten.

  8 Ursachen für das Welken des Weihnachtssterns (und wie man ihn wiederbelebt)

Bodenmischung

Die ideale Blumenerde für die kanarische Dattelpalme besteht aus Lehm.

Außerdem, fachgärtner empfehlen einen möglichst neutralen bis sauren boden.

Licht und Platzierung

In Bezug auf Licht und Belichtung benötigt die kanarische Dattelpalme volle Sonne, damit sie unter den richtigen Bedingungen gedeihen kann.

Die meisten Experten sind sich einig, dass diese Palme gut gedeihen wird, solange Sie sie in voller Sonne halten, und sie wird in der Lage sein, richtig zu wachsen.

Insbesondere empfehlen wir Ihnen, Ihren Phoenix Canariensis darin zu platzieren

Jahreszeit

Als immergrüne Pflanze wird die kanarische Dattelpalme das ganze Jahr über in Ihrem Garten präsent sein. Darüber hinaus können Sie davon ausgehen, dass es im Frühling (früh, mittel, spät), im Sommer (früh, mittel, spät), im Herbst und im Winter seine „Hauptsendezeit“ hat.

Blumen

Die kanarische Dattelpalme bringt wunderschöne gelbe Blüten hervor.

Laub

Die Blätter der kanarischen Dattelpalme haben fast das ganze Jahr über eine schöne grüne Farbe.

Zieht an, Toleranz und Widerstand

Die kanarische Dattelpalme ist bekannt für ihre Toleranz gegenüber Salz und Trockenheit. Machen Sie sich also keine Sorgen, wenn etwas davon auftaucht, Ihrer Phoenix Canariensis wird es gut gehen.

Garten

Wie sollten Sie dann Ihren Garten organisieren, um Ihre neue kanarische Dattelpalme einzubeziehen? Hier sind einige Empfehlungen von erfahrenen Gärtnern.

Die meisten Besitzer von Phoenix Canariensis sind sich einig, dass diese Palme in den meisten tropischen Gärten aller Art großartig aussehen wird. Andere Besitzer sind der Meinung, dass sie die meisten Gärten des Küstengartens und des mediterranen Gartenstils gut ergänzen.

Insbesondere ist der beste Standort der kanarischen Dattelpalme in Ihrem Garten in Beeten und Rabatten sowie in Terrassen und Containern, andere verwenden sie für die Landschaftsgestaltung in einer Zimmerpflanze, einem Container oder einem Exemplar.

  Der vollständige Leitfaden für die Pflege von Red Delicious Apple (Malus X Domestica 'Red Delicious').

Fazit

Obwohl wir viele Pflegeinformationen für Ihre kanarische Dattelpalme behandelt haben, denken Sie an die Grundlagen: Sonnenlicht, Erde und Wasser, da diese ausreichen sollten, um eine gesunde Pflanze zu züchten.