Wie tief gehen Minzwurzeln? (Anleitung zur Pflanztiefe!)

Wenn Sie daran interessiert sind, Minze anzubauen, dann möchten Sie, wie der Rest von uns, fast sicher sein, dass Sie alles richtig machen. Ein wichtiger Aspekt beim Anbau jeder Pflanze ist sicherzustellen, dass das Wurzelsystem genügend Platz zum Wachsen hat.

Übliche Minzarten wie Pfefferminze und grüne Minze haben Wurzelsysteme mit einer Tiefe von 5 bis 61 cm. Es gibt über 23 Minzarten und jede von ihnen wurzelt in unterschiedlichen Tiefen. Ein 30 cm tiefer Behälter reicht aus, damit deine Minze überleben kann.

Lesen Sie weiter und ich zeige Ihnen, was Sie tun können, um sicherzustellen, dass Ihre Minze die besten Chancen hat, nicht nur zu überleben, sondern mit einem gesunden Wurzelsystem zu gedeihen.

Pflanztiefe

Wenn Sie eine Pflanze pflanzen, ist es wichtig sicherzustellen, dass Sie sie in der richtigen Tiefe haben.

Wenn Sie die Pflanze zu nahe an der Oberfläche vergraben, kann sie sich lösen und in eine weniger günstige Position zum Wachsen bewegen.

Nichts ist so enttäuschend, als zu sehen, wie Ihre Pflanzen davonschweben! Das Gegenteil dieses Problems ist, die Minzpflanzen zu tief zu platzieren.

In diesem Fall kann die Pflanze die Oberfläche möglicherweise nicht erreichen, bevor ihr die Energie im Samen ausgeht und sie unter der Erde stirbt.

Jede Minzart hat unterschiedliche optimale Pflanztiefen, die meisten Minzpflanzen sollten jedoch etwa 0,6 cm unter der Erde platziert werden. Dies hilft, die Pflanze an einem Ort zu platzieren, an dem sie nicht zu hoch oder zu niedrig ist.

Zimmerminzpflanze im Topf und die Tiefe ihres Wurzelsystems

Minze-Pflanzungsmessungen

Pflanztiefe ¼ Zoll (0,6 cm)
Wurzeltiefe 2-24 Zoll (6cm-61cm)
Pflanzenhöhe 12-40 Zoll (30cm-101cm)
Pflanzenabstand 12 Zoll in Betten (30 cm)

Abstand zwischen Pflanzen

Zwischen den Pflanzen in Blumenbeeten sollte ein Abstand von mindestens 30 cm eingehalten werden.

Dieser Bereich erhöht sich auf 18-24 Zoll (45-61 cm) Abstand zwischen Minzpflanzen, wenn sie in Behälter gestellt werden.

Dies wird Ihnen helfen, Ihre Pflanzen getrennt zu halten und ihnen genug Platz zu geben, um richtig zu wachsen!

Wurzelsystem der Minze

Wie wir bereits gesehen haben, kann Minze bis zu 61 cm tief wachsen. Das bedeutet, dass Minze im Vergleich zu vielen Pflanzen ein ziemlich flaches Wurzelsystem hat.

Sie sollten wissen, dass dies nicht bedeutet, dass Sie sich entspannen und denken können, dass Minze eine einfach zu züchtende Pflanze sein wird, tatsächlich gibt es einen weiteren wichtigen Teil des Wurzelsystems, den es zu berücksichtigen gilt.

  Wie man einen Bonsai verdrahtet (Bonsai-Verdrahtung)

Das Wurzelsystem von Minzpflanzen breitet sich häufig leicht aus und könnte sogar als invasiv angesehen werden. Obwohl Minzwurzeln nicht tief sind, neigen sie dazu, sich schnell auszubreiten.

Die Wurzeln (Rhizome) einer Minzpflanze können weit von der ursprünglichen Pflanze entfernt wachsen, die sie hervorgebracht hat.

Faktoren der Minzwurzeltiefe

Aus diesem Grund ist es wichtig sicherzustellen, dass Sie die Kontrolle über das Wachstum der Minze haben.

Ich habe unten in den häufig gestellten Fragen aufgeführt, wie Sie am besten sicherstellen können, dass Ihre Minzpflanzen Ihren Garten nicht auf Kosten Ihrer anderen Pflanzen übernehmen.

Es gibt ein paar verschiedene Dinge, die das Wachstum der Wurzeln Ihrer Minzpflanzen beeinflussen können.

Wenn Sie glauben, dass Ihre Pflanzen nicht richtig wachsen oder das Wurzelsystem nicht tief genug ist, damit die Pflanzen richtig wachsen können, müssen Sie eine Reihe von Faktoren untersuchen, um sicherzustellen, dass Ihre Pflanzen erfolgreich wachsen.

Ich werde jeden Faktor unten durchgehen und Ihnen dabei helfen, herauszufinden, wo Sie sich verbessern können.

Minze-Sorte

Derzeit gibt es 23 anerkannte Minzarten, von denen jede unterschiedlich lang werden kann.

Grüne Minze kann zwischen 30 und 100 cm hoch werden, während wilde japanische Pfefferminze zwischen 10 und 60 cm hoch wird.

Minzpflanzen, die größer werden, neigen auch dazu, tiefere Wurzelsysteme zu haben, um die Pflanze zu unterstützen.

Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihre Pflanze nicht hoch genug wächst, sollten Sie sicherstellen, dass Sie die richtige Art von Minze für Ihre Bedürfnisse anbauen.

Obwohl es den Anschein haben mag, dass einige Ihrer Pfefferminzbonbons nicht so groß werden wie die anderen, gibt es mehrere unterschiedliche Arten, die alle unterschiedlich lang werden können.

Behältertiefe

Es wird empfohlen, dass Sie Ihre Minze in einem Topf anbauen, der mindestens 30 cm tief ist.

Wenn Sie sich entscheiden, Ihre Minze in einem Behälter anzubauen, der weniger als 12 Zoll tief ist, kann dies ihr Wachstum behindern.

Wenn es Löcher im Boden des Behälters gibt, können die Wurzeln versuchen, aus dem Behälter herauszuwachsen, aber ihr Wachstum wird immer noch zum Stillstand gebracht.

Behälterbreite

Wenn Sie das Beste aus Ihren Minzpflanzen herausholen möchten, sollten Sie versuchen, sie in einen Behälter zu pflanzen, der mindestens 20 cm breit ist, um das Beste aus Ihrer Minze herauszuholen.

  Pink Princess Philodendron Pflege (9 Tipps, die Sie kennen sollten)

Wir können aus den letzten beiden Überschriften ersehen, dass es ein Schlüsselaspekt beim Anbau von Minze ist, sicherzustellen, dass Ihre Pflanze genug Platz zum Wachsen hat!

Bodenstruktur

Minze neigt dazu, am besten zu wachsen, wenn sie in einem gesunden, einigermaßen feuchten Boden steht. Der Boden sollte etwa ein Drittel Humusanteil enthalten.

Es sollte auch ein Drittel Landschaft enthalten, um die Entwässerung zu verbessern. Auch andere Stoffe wie Vermiculit und Perlit können die Entwässerungskapazität des Bodens erhöhen.

Dies ist ein wichtiger Teil der Auswahl der richtigen Erde, da sich sonst Wasser in der Erde um die Pflanze herum ansammelt.

Zu wenig Wasser wird oft mit dem Absterben von Pflanzen in Verbindung gebracht, aber zu viel Wasser kann ebenso problematisch sein. Eine Pflanze mit Staunässe wird nicht so gut wachsen wie eine in gesundem Boden.

Bodenqualität

Der Boden sollte nicht zu sauer oder basisch sein (in wissenschaftlicher Hinsicht sollte der Boden einen pH-Wert von etwa 7 haben).

Der Boden sollte Nährstoffe und organische Stoffe enthalten, um die Minze zu ernähren und ihr Wachstum zu ermöglichen.

Mikroorganismen im Boden lassen die Minze dann ihr volles Potenzial entfalten.

Sie können auch genießen: Warum werden meine Minzblätter schwarz? (Ursachen und Lösungen)

Sonnenlicht

Minze benötigt einen Großteil des Tages volles oder teilweises Sonnenlicht, um zu wachsen. Wenn Sie Ihre Minze in einem Behälter aufbewahren, der vor der Sonne geschützt ist, wächst sie möglicherweise nicht so, wie sie es unter besseren Bedingungen tun würde.

Wenn die Pflanze in Ihrem Haus platziert wird, sollten Sie sicherstellen, dass sie an einem Ort mit viel Sonnenlicht steht.

Sie sollten darauf achten, dass die Jalousien die Versorgung der Pflanze mit Sonnenlicht nicht behindern.

Häufig gestellte Fragen

Braucht Minze tiefe Erde?

Minze braucht im Allgemeinen keinen tiefen Boden, um zu wachsen. Minze sollte in Behältern mit einer Tiefe von mindestens 12 Zoll angebaut werden, um genügend Platz für die Pflanze zu gewährleisten.

Ist Minze flach verwurzelt?

Minze ist im Vergleich zu vielen anderen eine ziemlich flach wurzelnde Pflanze. Dies ist tatsächlich ein Vorteil, da Sie kleinere Töpfe verwenden können, um sie anzubauen, und die großen für Ihre andere Flora aufheben können.

  Der vollständige Leitfaden für die Pflege des Tränenden Herzens (Dicentra Spectabilis 'Gold Heart').

Minze kann bis zu 24 Zoll groß werden, aber eine Tiefe von 12 Zoll reicht aus, damit die Minze in Behältern überleben kann.

Wie weit kann sich Minze ausbreiten?

Minze ist eine Pflanze, die sich unter den richtigen Bedingungen schnell und weit ausbreiten kann. Minze kann sich über jede Entfernung ausbreiten, wenn die Bedingungen für ihr Wachstum stimmen, und aus diesem Grund betrachten manche Menschen die Pflanze als invasiv.

Wenn Sie Minze anbauen, sollten Sie darauf achten, dass sie Ihren anderen Pflanzen keinen Platz wegnimmt.

Wie verhindere ich, dass sich die Minze ausbreitet?

Eine Möglichkeit, die Ausbreitung der Minze zu verhindern, besteht darin, sie in Behälter zu pflanzen. Eine Alternative ist, Minze in einen Topf zu geben und ihn dann mit der Minze darin in das Blumenbeet zu stellen.

Auf diese Weise können sich die Minzwurzeln nicht über den Topf hinaus durch die Erde erstrecken und ihre Wurzeln werden zurückgehalten.

Wie viel Platz braucht eine Minzpflanze?

Wenn Sie in einen Topf pflanzen, sollte dieser mindestens Zoll tief und 8 Zoll breit sein, damit die Minze richtig wachsen kann.

Wie mache ich meine Minzpflanze buschig?

Einige Leute möchten, dass ihre Minzpflanzen buschig sind, um ihr Aussehen zu verändern oder um zu versuchen, die Bildung von mehr Minzblättern auf weniger Raum zu ermöglichen.

Dies könnte für alle von Vorteil sein, die daran arbeiten, dass ein enger, gemütlicher Raum die größte Wirkung erzielt.

Um die Minzpflanze buschig zu machen, sollten die obersten 2 bis 4 Blätter der Pflanze vorsichtig abgerissen werden. Dadurch wächst die Minze heraus.

Ist es in Ordnung, Minze in der Nähe anderer Pflanzen zu platzieren?

Minze konkurriert mit allen anderen Pflanzen, mit denen sie in Kontakt kommt, um Ressourcen. Minze ist auch eine ziemlich robuste Pflanze, daher ist es aus diesem Grund nicht empfehlenswert, Minze in der Nähe anderer Pflanzen zu platzieren, die Sie schützen möchten. Eine Alternative zu Blumenbeeten sind Container.

Wie pflanzt man Minze am besten?

Im Allgemeinen ist es eine gute Idee, Stecklinge einer Minzpflanze zu verwenden, um eine neue zu erstellen. Ein Grund dafür ist, dass die Stecklinge in den meisten Umgebungen zuverlässiger wachsen als Samen.

Ein weiterer Grund dafür ist, dass eine große Anzahl von Minzarten dazu führen kann, dass die falsche Minzsorte gepflanzt wird und Sie mit den Ergebnissen überrascht sind!